Kategorie: Veranstaltungen

KITS: Kinder in Trauer-Situationen

Heute  möchten wir Sie auf unser Trauerangebot für Kinder KITS (Kinder in Trauer Situationen) aufmerksam machen:

Wir bieten sowohl Kinder-Einzeltrauerbegleitung als auch Gruppenangebote an.

Unser nächstes Gruppenangebot wird an insgesamt acht Montagnachmittagen für Grundschulkinder (7 bis max. 12 Jahren) zu folgendem Termin angeboten:

 10 Juli 2017 – von 16:30 bis 18 Uhr-

Eine Anmeldung und ein Vorgespräch mit Angehörigen sind erforderlich.

Wir freuen uns, wenn Sie unser Angebot in Anspruch nehmen. Rufen Sie uns gerne unter 2 38 47 an und vereinbaren einen Termin mit uns.

Erfolgreiches Benefizkonzert

Das Benfizkonzert der Hospizbewegung Ratingen am 02.10.2016 um 18:30 Uhr im KONZERTHAUS ZUM HAUS war eine wundervolle gut besuchte Veranstaltung.

Die ca. 100 Konzertbesucher konnten einer gelungenen Auswahl aus französischen Chansons, Liebesliedern, Kunstliedern und Opernarien lauschen. Diese wurden mit viel Charme, Esprit und einer  klangvollen Stimme von der Mezzosopranistin Isabelle Kusari  vorgetragen. Sie wurde am Klavier von dem jungen Pianisten Jun Zhao begleitet, der mit seinen ausgewählten Soli französischer Komponisten, u.a. Jacques Offenbach und Frédéric Chopin, das Publikum durch seinen Ausdruck und seine Virtuosität in der Darbietung begeisterte.

Wir danken den Künstlern für ihr großartiges Engagement!

Die begeisterten  Besucher spendeten 545,30 Euro zur Unterstützung der Arbeit der Hospizbewegung Ratingen e.V. Vielen Dank dafür!

Neujahrslauf – Hospizbewegung bewegt sich

 

Am 8. Januar 2017 startet ab 11 Uhr  wieder der inzwischen traditionelle Ratinger Neujahrslauf. Dann heißt es in Bewegung kommen für Jung und Alt. Auch die Hopsizbewegung Ratingen wird ihrem Namen alle Ehre machen, fast 20 Läuferinnen und Läufer starten in diesem Jahr  in ihrem Namen, klar zu erkennen an den weißen T-Shirts mit dem Logo der Hopsizbewegung.

„Wir sehen in dieser Aktiv-Veranstaltung zum Jahresbeginn einen guten Start, die Arbeit in 2017 mit gewohntem Schwung fortzusetzen,“ so Martina Rubarth, die Koordinatorin,“ besonders freue ich mich darauf, auch diesmal wieder dabei zu sein.“

Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt und zahlreiche Zuschauer den Neujahrslauf mit ihrem Besuch unterstützen. Wir freuen uns auf Sie!

 

2. Ratinger Hospiztag: erste Bilder

Am 19. September fand in der Ratinger Stadthalle der 2. Ratinger Hospiztag, veranstaltet von der Hospizbewegung Ratingen e.V., statt. Finden Sie hier erste Bilder von den Rednern, Musikern, Helfern und Gästen!

Welthospiztag Samstag, 10.10.2015 – Zwei Aktionen der Hospizbewegung

Am internationalen Welthospiztag möchten wir auch in Ratingen der Öffentlichkeit auf uns aufmerksam machen. Dazu werden wir – wie auch schon im letzten Jahr – am Marktplatz einen Stand haben und die Menschen informieren. Im letzten Jahr haben wir viele Gespräche führen können.

Informationsstand am Marktplatz von 10 bis 13 Uhr

Am selben Tag findet von 15 bis 17 Uhr im Ärztehaus, Mühlheimer Str. eine Diskussion zum Thema: Hospizarbeit – Sterbebegleitung – neuer Gesetzentwurf statt. Frau Kerstin Griese, die die Veranstaltung „Kirche und Politik“ organisiert, hat uns gefragt, ob wir diese Veranstaltung gemeinsam durchführen. Das begrüßen wir sehr und möchten Sie alle heute schon dazu herzlich einladen. Wir hoffen auf eine interessante Veranstaltung.

Diskussionsveranstaltung im Ärztehaus, Mülheimer Str. 37 von 15 bis 17 Uhr

Termin für 2. Ratinger Hospiztag festgelegt

20 Jahre Hospizbewegung Ratingen – zu diesem Thema lädt der Hospizverein am 19.09.2015 in die Stadthalle ein. Zwischen 10 Uhr und 17 Uhr wird es ein breit gefächertes Programm aus Fachvorträgen zu Hospizthemen und kulturellen Einlagen geben. Im Vordergrund steht die Entwicklung der Hospizarbeit allgemein und speziell in Ratingen. Es ist erfreulich, welch hohen Stellenwert die Hospizbewegung in Ratingen hat. Trotzdem gibt es noch viel zu tun. „Eine flächendeckende Versorgung deutschlandweit ist wünschenswert“, so Martina Rubarth, Koordinatorin des Vereins. „Ich bin aber zunächst zufrieden, wenn jeder Ratinger Bürger die Hospizbewegung kennt.“ Ein weiteres Ziel des Vereins ist die Gründung eines stationären Hospizes in Ratingen.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Infos unter 02102 / 23847.

Ratinger Lions unterstützen Hospizbewegung Ratingen

Artikel Rheinische Post

Der Ratinger Lions Club unterstützt mit einer Spende von 5000€ die Ratinger Hospizbewegung in der Schulung zur Trauerbegleitung von Kindern.

In dem entsprechenden Artikel in der Rheinischen Post finden Sie auch einen Bericht zur Veranstaltung „Palliativmedizin und Hospizdienst“ der Ratinger Hospizbewegung, in deren Rahmen die Ärzte Dr. Heuser und Dr. Löns gemeinsam mit zwei Mitarbeiterinnen der Hospizbewegung von ihrer Arbeit berichteten.

1. Ratinger Hospiztag ein voller Erfolg

Der 1. Ratinger Hospiztag der Hospizbewegung Ratingen e.V. war ein voller Erfolg. Bei der ganztägigen Veranstaltung in der Ratinger Stadthalle informierten sich rund 1.400 Gäste zu Themen rund um einen würdevollen Tod und die Begleitung von Betroffenen und Angehörigen. Dazu berichteten verschiedene Redner von unterschiedlichen Beispielen aus der Praxis, erläuterten rechtliche und administrative Rahmenbedingungen und gaben Einblick in die tägliche Hospizarbeit.

Die erste Koordinatorin der Hospizbewegung Ratingen Martina Rubarth zeigt sich begeistert vom unerwartet großen Zulauf: „Die große Zahl von Teilnehmern aus allen Altersschichten und Lebenssituationen hat unsere Erwartungen für die in dieser Form neuartige Veranstaltung deutlich übertroffen. Das rege Interesse zeigt uns, dass es weiterhin einen erheblichen ungestillten Informationsbedarf zum Thema der Hospizarbeit und Palliativversorgung gibt. Insofern ist es nur logisch, dass wir bald über eine Wiederholung dieser Veranstaltung nachdenken werden. Allerdings müssen wir jetzt auch erst einmal wieder Energie sammeln, denn die Organisation stellt einen kleinen Verein wie den unsrigen vor erhebliche Herausforderungen und zehrt spürbar an den Kräften, gerade wenn die eigentliche Tätigkeit der Hospizarbeit parallel unbeeinträchtigt fortgeführt wird.“