Die Hospiz-Idee

Wir können dem Leben nicht mehr Tage, aber den Tagen mehr Leben geben.nach Cicely Saunders

Hospizarbeit betrachtet das Sterben als wichtigen Teil des Lebens, der besondere Achtung verdient. Menschen in der schwierigen Endphase ihres Lebens werden respektvoll und zugewandt begleitet, wodurch ihre Würde bis zuletzt gewahrt bleibt. Ihre persönlichen Bedürfnisse und Wünsche stehen im Mittelpunkt und sind leitend für das hospizliche Handeln bis zum Tod. Hospizliche Begleitung sorgt für ein tragfähiges Netz von vielen Mitwirkenden, die alles ihnen Mögliche für das körperliche, seelische und geistige Wohlergehen des Todkranken und für weitestgehende Schmerzfreiheit tun. Im Zusammenwirken verschiedener Disziplinen finden auch Angehörige und Nahestehende in der schweren Zeit des Abschiednehmens Unterstützung, Trost und konkrete Hilfestellungen.

Der folgende Film gibt einen guten Überblick über die Möglichkeiten der Hospizarbeit:


neujahrslauf-2017-laeufer-vor-der-kirche
Neujahrslauf 2017

Laufen für eine gute Idee

In diesem Jahr war die Hospizbewegung wieder, diesmal zum 7. Mal, mit fast 30 Läufern auf der Strecke am Start. Traditionell beginnen die Hospizläufer das Jahr  mit dem Neujahrslauf, was schon ein schönes Ritual geworden ist. Dem Wetter geschuldet und krankheitsbedingt starteten sie leider in abgeschwächter Läufermenge.

Thomas Tremmel,stellvertretender Leiter der Ratinger Feuerwehr, lief allen voran vorne weg, so dass er als erster Ratinger für die Hospizbewegung durchs Ziel ging.

Die Läufer haben sich tapfer geschlagen, bei Eisschnee und Kälte!

Alle Läufer haben aber nur einen Wunsch, das Thema Tod und Sterben positiv nach außen zu tragen,   nicht zu tabuisieren … Weiterlesen

Der Freundesbrief behandelt dieses Jahr das Thema „Ehrenamt“.

Er befasst sich mit der Motivation, den Beweggründen, der Vielfältigkeit und der Anerkennung  der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hospizbewegung Ratingen e.V.

Hier können Sie den kompletten Freundesbrief lesen: Freundesbrief 2016Weiterlesen

Anlässlich des Welthospiztages wird die Hospizbewegung Ratingen e.V. am kommenden Samstag, 8.10.2016, 10 bis 13 Uhr, mit einem Stand am Markt, Ecke Bechemer Straße vertreten sein.

Ziel der Aktion ist, auf die Möglichkeiten der hospizlichen und palliativen Versorgung am Lebensende aufmerksam zu machen, sowie über die weiteren Angebote der Hospizbewegung aufzuklären. “ Für uns ist auch die Unterstützung trauernder Menschen ein ganz wichtiger Teil unserer Arbeit, gerade Kinder müssen behutsam und liebevoll unterstütz werden“, sagt Martina Rubarth, die Koordinatorin der Einrichtung. „Beratungen zur Patientenverfügung nehmen weiterhin einen Teil unserer Arbeit ein und das Präventivangebot ist für uns ebenso wichtig“, so Barbara Stulgies.

Sie sind herzlich eingeladen an diesem Tag am Markt vorbei zu kommen und sich zu informieren. … Weiterlesen

Das Benfizkonzert der Hospizbewegung Ratingen am 02.10.2016 um 18:30 Uhr im KONZERTHAUS ZUM HAUS war eine wundervolle gut besuchte Veranstaltung.

Die ca. 100 Konzertbesucher konnten einer gelungenen Auswahl aus französischen Chansons, Liebesliedern, Kunstliedern und Opernarien lauschen. Diese wurden mit viel Charme, Esprit und einer  klangvollen Stimme von der Mezzosopranistin Isabelle Kusari  vorgetragen. Sie wurde am Klavier von dem jungen Pianisten Jun Zhao begleitet, der mit seinen ausgewählten Soli französischer Komponisten, u.a. Jacques Offenbach und Frédéric Chopin, das Publikum durch seinen Ausdruck und seine Virtuosität in der Darbietung begeisterte.

Wir danken den Künstlern für ihr großartiges Engagement!

Die begeisterten  Besucher spendeten 545,30 Euro zur Unterstützung der Arbeit der Hospizbewegung Ratingen e.V. Vielen Dank dafür! … Weiterlesen

Alle aktuellen Nachrichten anzeigen…